News

VGH-Versicherung spendet Rauchverschlüsse

Mobile Rauchverschlüsse für die Ortsfeuerwehren Ehmen und Mörse

Peter Holst (3.v.l.) übergab die Rauchverschlüsse an die Ortsbrandmeister Daniel Meyer (2.v.l.) und Wolfgang Serling (5.v.l.)

Am Samstag erhielten die Freiwilligen Feuerwehren Ehmen und Mörse mobile Rauchverschlüsse von der VGH-Versicherung. Die Ortsbrandmeister Wolfgang Serling (Ehmen) und Daniel Meyer (Mörse) übernahmen die Spende dankend aus den Händen von VGH-Vertreter Peter Holst aus Fallersleben. Die Rauchverschlüsse werden nun in den Löschfahrzeugen der beiden Feuerwehren verstaut.

Mobile Rauchverschlüsse kommen bei Wohnungs- und Gebäudebränden zum Einsatz. Sie können schnell in Türrahmen und Wandöffnungen eingesetzt werden und halten den giftigen und heißen Brandrauch zurück. So können Räume, die nicht direkt vom Feuer betroffen sind, rauchfrei gehalten werden. Dies verringert nicht nur weiteren Rauchschaden, sondern schützt auch die zur Menschenrettung wichtigen Flucht- und Rettungswege vor dem giftigen Brandrauch.