News

Jahreshauptversammlung

Am Samstagabend fand im Gasthof Knigge die Jahreshauptversammlung der Ehmer Feuerwehr statt. Da Ortsbrandmeister Wolfgang Serling erkrankt war, leitete Stellvertreter Holger Viehmeier die Versammlung. Als Gäste waren Ortsbürgermeister Peter Kassel und Stadtbrandmeister Helmut von Hausen gekommen.

Kassel dankte den Ehrenamtlichen für ihr Engagement und die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr. In Vorgriff auf die geplanten Feierlichkeiten im Oktober beglückwünschte er die Feuerwehr bereits zum 100-jährigen Bestehen in diesem Jahr. Stadtbrandmeister von Hausen lobte ebenfalls die Ehmer Feuerwehr, die sehr gut aufgestellt sei. Auch die Jugendarbeit sei hervorragend.

In seinem Bericht blickte Viehmeier auf ein arbeits- und ereignisreiches Jahr zurück. Zwar entwickelten sich die Einsatzzahlen im Gegensatz zu den letzten Jahren wieder rückläufig, jedoch stecken die Feuerwehrmitglieder seit einigen Monaten viel Kraft in den Neubau des Feuerwehrhauses, das am Bockhorst entsteht.

Im vergangenen Jahr rückten die Ehmer Brandschützer zu insgesamt 41 Einsätzen aus, darunter 21 Brandeinsätze und 20 Hilfeleistungen. Besonders hob Viehmeier den Gefahrguteinsatz im VW-Werk im letzten November und den Gebäudebrand in der Neuen Kolonie im Dezember hervor. Bei diesen Großeinsätzen wurde hervorragend gearbeitet.

Aktuell verfügt die Feuerwehr Ehmen über 392 Mitglieder, darunter 54 aktive Mitglieder, 25 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr, 26 Mitglieder in der Altersabteilung und 287 fördernde Mitglieder. Im Vergleich zum letzten Jahr konnte die Mitgliederzahl um 13 gesteigert werden.

Auch die Fortbildung nahm im vergangenen Jahr wieder einen großen Stellenwert ein. In 62 Diensten wurden Theorie und Praxis vermittelt. Dazu zählten insbesondere realitätsnahe Objektübungen. In diesem Zusammenhang dankte Viehmeier dem Kameraden Friedhelm Witte, der mehrere Gebäude zu Übungszwecken bereitstellte.

Viehmeier berichtete weiter, dass sich Fahrzeuge und Geräte in einem guten Zustand befinden. In diesem Jahr stehen noch die Neubeschaffungen eines Hilfeleistungslöschfahrzeuges (HLF 20/16) und eines Mannschaftstransportwagens (MTW) an.

Da in diesem Jahr die Amtszeiten von Ortsbrandmeister und Stellvertreter auslaufen, standen in der vergangenen Woche Neuwahlen im Rahmen einer Aktivenversammlung an. Viehmeier konnte berichten, dass er und Ortsbrandmeister Serling einstimmig in ihren Ämtern bestätigt wurden und vorbehaltlich der Zustimmung des Rates im Oktober neu vereidigt werden können.

Jugendfeuerwehrwart Markus Grese berichtete über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr im letzten Jahr. Die Jugendgruppe, die derzeit aus 25 Jungen und Mädchen besteht, hat ein ereignisreiches Jahr hinter sich: neben regelmäßigen Diensten nahm sie an den Wettbewerben auf Stadtebene teil und fuhr im Sommer für eine Woche nach Berlin ins Zeltlager. Aus dem Nachwuchs konnten dieses Jahr drei Mitglieder in die aktiven Reihen übernommen werden.

Anschließend fanden Neuwahlen des Kommandos statt. Einstimmig gewählt wurden Bernd Wittig zum Kassenwart, Klemens Rosin zum Gerätewart, Eberhard Grese zum Sicherheitsbeauftragten, Matthias List zum Schriftwart und Sven Wittig mit dem Aufgabenbereich Presse/Öffentlichkeitsarbeit. Neuer Kassenprüfer ist Florian Rosch. Eingesetzt als Zugführer ist weiterhin Bernd Rieseler, als Gruppenführer weiterhin Frank Stock, Heinz-Günther Bödeker und Petra Serling.

Viehmeier ernannte die Kameraden Maik Holdreich, Heiko Krüger, Till Wiegmann und Marvin Leicht zum Feuerwehrmann-Anwärter. Er beförderte Alexander Sturm zum Feuerwehrmann, Patrick Leicht zum Oberfeuerwehrmann und Nicolas Reimann zum Hauptfeuerwehrmann. Stadtbrandmeister von Hausen überreichte Reinhard Sturm das niedersächsische Ehrenzeichen für 40-jährigen Dienst und Günther Serling das Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes für 60-jährige Mitgliedschaft.

Von den fördernden Mitgliedern wurden für 15-jährige Mitgliedschaft geehrt: Horst Arnaschuss, Karl-Heinz Bosse, Wilhelm Grohn, Ekhard Hartwig, Norbert Konkol, Uwe Pegelow, Andreas Brüsch, Sebastian Grese, Lars Grünberg, Stefan Günther, Gerda und Peter Henze und Erwin Stephany. Für 25 Jahre: Brigitte Herzog, Manfred Albrecht, Helmut Bruchmann, Bernd Heinzmann, Uwe Rickert, Otto Ryll, Ulrich Samse, Wolfgang Stutzki und Gerlinde Thon. Bereits seit 40 Jahren sind Wolfgang Grese und Paul Schindler förderndes Mitglied.

Die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen werden am ersten Oktober-Wochenende stattfinden, darunter fallen auch der Tag der offenen Tür am 2.10. und das Schlachtefrühstück am 3.10. Die nächste Jahreshauptversammlung findet am 26.03.2011 statt.