News

Jahreshauptversammlung

Zu Gast bei der Hauptversammlung der Ortsfeuerwehr Ehmen konnte Ortsbrandmeister Wolfgang Serling den Ortsbürgermeister Peter Kassel sowie Reinhold Höfs als Vertreter des Stadtkommandos begrüßen.

Zu Beginn seines Jahresberichtes richtete Wolfgang Serling seinen Dank an seinen Vorgänger im Amt Heinrich Gerloff und dessen Stellvertreter Reinhard Sturm, für die langjährige Tätigkeit in dieser Funktion.

Die Arbeit der Ortsfeuerwehr Ehmen erstreckt sich über die Ortsgrenze hinaus. So sind 8 Mitglieder in der Stadtausbildung tätig. Der AB Dekon als Komponente des Gefahrgutzuges wird zusammen mit den Ortsfeuerwehren Mörse und Sülfeld betrieben (LZ West). Mit diesem Zug, und dem Fachzug Wasserförderung ist die Feuerwehr Ehmen auch in der Feuerwehrbereitschaft vertreten.

Die Ortsfeuerwehr Ehmen wurde im Berichtsjahr zu 22 Bränden und 16 technische Hilfeleistungen gerufen.

Jugendfeuerwehrwart Markus Grese gab den Bericht der Jugendfeuerwehr, die zur Zeit aus 18 Mitgliedern besteht. 16 Jugendfeuerwehrmitglieder legten die Jugendflamme in der ersten Stufe ab.

Reinhold Höfs überbrachte die Grüße des Stadtkommandos. Er kündigte an, dass die Anzahl der Einsätze über die Ortsgrenze hinaus ansteigen wird, dabei wird die interessante Frage sein, wann die Schmerzgrenze erreicht sein wird.

Pawel Franzkowiak und Sven Wittig wurden in die aktive Feuerwehr übernommen, Maren Snehotta und Kim Leibeke wurden zu Feuerwehrfrauen ernannt. Zur Oberfeuerwehrfrau bzw. zum Oberfeuerwehrmann wurden Meike List und Michael Kruse befördert. Matthias List und Klemens Rosin sind jetzt Hauptfeuerwehrmänner, Günther Bödeker Löschmeister, Holger Viehmeier Oberlöschmeister, Dietmar Nehmsch Hauptlöschmeister.

Für 50-jährige Mitgliedschaft wurde Wolfgang Sosaat geehrt, ebenso Marion und Gerhard Serling für Ihre langjährige Tätigkeit als Damensprecherin bzw. als Leiter der Altersabteilung.